Ergebnisse 1 – 12 von 173 werden angezeigt

Show sidebar
Brautschuhe Avalia BAHIA Ivory Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia BAHIA Ivory Satin

111,00 
Brautschuhe Satin Ivory Mandy von Avalia

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia MANDY Ivory Satin

108,00 
-6%
Brautschuhe Nelly rosa Leder Glitzer

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: Ca. 3-5 Werktage

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Leder Nelly rosa

95,00  89,00 
Brautschuhe Avalia CAPRI Ivory Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia CAPRI Ivory Satin

106,00 
Brautschuhe Avalia Amber Ivory Satin Glitzer

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia AMBER Ivory Satin Glitzer

116,00 
Brautschuhe Dali Rose-Gold von Rainbow Club

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Rainbow Club Dali Rose-Gold

129,00 
Brautschuhe Brianna von Rainbow Club in Ivory aus Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Rainbow Club Brianna Ivory

134,00 
Brautschuhe High-Heels Kim von Avalia aus Satin Ivory

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia KIM Ivory Satin

117,00 
Brautschuhe Avalia COCO Ivory Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia COCO Ivory Satin

111,00 
Brautschuhe Avalia CINDY Ivory Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia CINDY Ivory Satin

111,00 
Brautschuhe Avalia BIBI Ivory Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia BIBI Ivory Satin

108,00 
Brautschuhe Alba Avalia Ivory Satin

Kein Mehrwertsteuerausweis, da Kleinunternehmer nach §19 (1) UStG.

zzgl. Versandkosten

Ausführung wählen
Schließen

Brautschuhe Avalia ALBA Ivory Satin

114,00 

Brautschuhe – die Brautausstattung für jede Hochzeit

Eine Hochzeit ohne Brautschuhe kann man sich schwer vorstellen. Doch was sind eigentlich Brautschuhe und was genau unterscheidet sie von gewöhnlichen Schuhen, die wir im Alltag tragen? Fakt ist, dass Brautschuhe seit Generationen ein wichtiger Teil der Brautausstattung sind und man sich deshalb eine Hochzeit immer in Verbindung mit diesen Schuhen vorstellt. Welche Brautschuhe es gibt und was es bei der Wahl zu beachten gibt, klären wir in diesem Artikel. Schließlich ist die Braut den ganzen Tag auf Beinen und soll im Brautkleid am schönsten unter allen Gästen sein.

Brautschuhe richtig aussuchen

Vor jeder Braut stellt sich eine Qual der Wahl bei der Auswahl der richtigen Brautschuhe. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Wahl achten müssen und befreien Sie von dieser Qual. Mehr dazu in diesem Artikel.

Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie an die Bequemlichkeit denken. Schließlich steht die Braut den ganzen Tag auf Beinen und führt außerdem den Hochzeitstanz an. Zur Hochzeitszeremonie gehört eben mehr als sitzen und stehen. Wer also keine High-Heels im Alltag trägt, sollte keine Brautschuhe mit hohem Absatz tragen. In diesem Fall kann man entweder auf flache Brautschuhe zurückgreifen oder das Laufen in hochhackigen Schuhen anlernen. Es ist sowieso empfohlen, die Brautschuhe mehrere Tagen oder Wochen vor der Hochzeit Zuhause oder im Büro einzutragen. Dadurch können sich die Füße an die neuen Schuhe gewöhnen. Sollten Sie leichte Druckstellen feststellen, bedeutet es lange nicht dass die Schuhe nicht bequem sind. Solche Druckstellen können durch Polster aus Silikon oder Gelpads abgefedert werden. Denken Sie auch daran, einen Notfall-Koffer mit Blasenpflastern einzupacken. So können Sie neu entstandene Blasen an Füßen schnell beseitigen und den Rest der Feier ohne Schmerzen genießen.

Farbe der Brautschuhe

Die Farbe spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl des richtigen Hochzeitsschuh-Paars. Dabei gibt es eigentlich nicht so viel zu beachten, wie viele zunächst denken. Bevor Sie die richtigen Brautschuhe aussuchen, sollte die Farbe des Brautkleids fest stehen. Wenn die Braut in Weiß oder Ivory heiratet, sollten auch die Schuhe möglichst exakt die selbe Farbe wie das Kleid haben. Doch es geht nicht immer klassisch zu, deshalb werden neue Trends gesetzt und viele entscheiden sich in nicht klassischen Farben wie pink, silber und gold zu heiraten. Wenn es rosa oder goldfarbene Brautkleider gibt, so gibt es auch passende Brautschuhe in der Farbe rosa, silber oder gold. Wer es sehr extravagant wünscht, findet Brautschuhe in den Farben rot, blau, gelb und sogar schwarz. Solche farbigen Brautschuhe werden allerdings auf Anfrage angefertigt.

Farben können auch Kontraste setzen. Der Kontrast rückt dann die Farbe der Brautschuhe in den Mittelpunkt und hebt diese vom Brautkleid hervor. Wenn Sie ein klassisches Brautkleid in der Farbe weiß oder ivory tragen, können Sie auch farbige Brautschuhe dazu tragen um Akzente zu setzen. Stilvolle goldene oder silberne Brautschuhe sehen beispielsweise schön zu einem weißen Brautkleid aus. Auch bestimmte Muster und Ornamente am Brautschuh, die am Brautkleid oder im Brautschmuck vorzufinden sind, setzen schöne Kontraste. Wenn Ihre Hochzeitsschuhe goldfarbene Elemente haben, können Sie passendes Brautschmuck dazu tragen. Das sieht nicht nur schön aus, es hebt die Schuhe besonders hervor.

Viele Brautschuhe sind mit Glitzern, Perlen und Schmuck versehen, um einen festlichen Look zu ermöglichen. Achten Sie darauf, dass Ihr Brautkleid nicht zu überladen wirkt. Ein pompöses Kleid sieht besonders schön mit schlichten Schuhen aus. So rücken die Brautschuhe sogar in den Vordergrund. Wenn Sie im Gegenteil ein schlichtes Brautkleid tragen, wirken Hochzeitsschuhe mit Glitzern oder Schmuckelementen als das absolute Highlight des Tages.

Der Klassiker: weiße Hochzeitsschuhe

Die traditionelle Hochzeit wird in weiß gehalten. Der Grund hierfür ist eine alte Tradition, die besagt, dass die weiße Farbe für Reinheit steht. Auch heute ist die Farbe Weiß eng mit der Hochzeitszeremonie verbunden. Ein weißes Kleid ist daher für die meisten Bräute die erste Wahl. Zum weißen Brautkleid sind auch weiße Brautschuhe besonders gut geeignet. Sie sehen harmonisch aus und unterzeichnen die Schönheit der Braut. Weiße Hochzeitsschuhe können aber auch mit Kleidern in anderen Farben oder bunten Kleidern gut kombiniert werden. Sie sind also weitaus mehr als nur der Klassiker unter diesen Schuhen.

Elegante Schuhe in der Farbe Ivory

Die Farbe Ivory, auch Elfenbeinfarbe genannt, ist eine sehr beliebte Farbe für Brautschuhe. Brautschuhe Ivory sind die erste Wahl um farbliche Akzente zum weißen Brautkleid zu setzen. Sie können aber auch zum Kleid in der selben Farbe Ivory getragen werden. Nicht jeder Braut steht ein komplett weißes Outfit, weshalb viele zum elfenbeinfarbenen Brautkleid und Schuhen greifen. Schließlich wirkt ein Weiß mit leicht beigen oder gelblichen Akzenten oft eleganter als ein strahlendes Weiß. Die Ivory-Farbe wird auch als gebrochenes Weiß, Perlmutt oder Eierschale bezeichnet. Es handelt sich hierbei aber meist um die selbe Farbe.

Material der Schuhe

Auch das Material der Schuhe spielt eine große Rolle. Für unterschiedliche Anlässe sind Brautschuhe aus bestimmten Materialien gut geeignet. Wenn Sie in einer Hochzeitslocation an der frischen Luft feiern, sollten Sie auf Schuhe aus Leder setzen. Für Feiern im schönen Ambiente sind auch Schuhe aus Satin gut geeignet.

Hochzeitsschuhe aus Leder

Hochzeitsschuhe aus Leder sind sehr hochwertig und deshalb besonders strapazierfähig und bequem. Hochzeitsschuhe aus Kunstleder sind oft genau so schön wie Schuhe aus echtem Leder, sind jedoch vergleichbar nicht so qualitativ. Trotz dem geringen Preis der Brautschuhe aus Kunstleder, empfehlen wir Schuhe aus echtem Leder. Der Grund liegt darin, dass solche Schuhe besonders bequem sind. Klassische Schuhe aus Leder können übrigens auch nach der Hochzeit zu besonderen Anlässen getragen werden. Rutschfeste Aufsätze an der Sohle helfen dabei, dass Sie im Regen auf glattem Boden nicht ausrutschen. Und wenn Sie im Winter feiern, sollten Sie zu Braut-Stifeletten greifen. Diese sind warm und daher besser geeignet als offene Schuhe.

Schuhe aus Satin

Für Feiern im schönen Ambiente sind auch Satinschuhe gut geeignet. Solche Hochzeitsschuhe aus Satin sind für Innenräume besser geeignet als für Feiern im Außenbereich. Der Grund liegt darin, dass solche Schuhe sehr anfällig für Schmutz sind. Schließlich muss auf Ihrer Hochzeit alles perfekt sein. Dreckige Schuhe sind da eher ein Dorn im Auge. Brautschuhe aus Satin sind besonders schön und sind wahlweise mit Dekor-Elementen, Schmuck und Glitzersteinen verfügbar. Hier haben Sie eine große Auswahl an sehr eleganten Schuhen, die durch das Aussehen hervorstechen.

Geschichte der Brautschuhe

Von Brautschuhen ist bereits in den Anfängen unserer Geschichte zu hören. Die ersten Pumps (Schuhe mit Absatz), wie wir sie heute kennen, wurden Mitte des 17 Jahrhunderts im Jahre 1661 für Monsieur Philipp I. d´Orléans, dem Bruder vom französischen Prinzen Louis XIV, angefertigt. Da der Herzog wegen seiner kleinen Körpergröße oft von seiner Frau verspottet wurde, entschied er sich diese Schuhe zu tragen, die seine Körperhaltung verbesserten und ihn höher erschien lassen. So entstanden die ersten Schuhe mit einem kleinen Absatz, die relativ schnell beliebt wurden und schließlich von allen Hoflakaien getragen wurden. In den nächsten Jahren verbreitete sich diese Mode zunächst über alle Höfe und schließlich auch über ganz Europa.

Mitte des 18 Jahrhunderts wurden die Pumps von elegant gekleideten Männern, den sogenannten Dandys, wiederentdeckt. Schuhe mit Absatz waren also durchaus eine Mode allein für Männer und wurden erst mit Beginn des 19 Jahrhunderts von modebewussten Damen getragen. Das war die Geburtsstunde der heute sehr bekannten Damenschuhe mit hohem Absatz, die bis heute sehr beliebt sind. Auch Brautschuhe haben seit diesem Tag eine neue Form bekommen und ersetzten die damals populären Slipper aus Stoff. Die Brautschuhe mit hohem Absatz sind damals wie heute sehr bequem und gleichzeitig elegant, da sie für optisch gestreckte Beine sorgen.

Bräuche rund um Brautschuhe

Hochzeitsschuhe waren schon immer ein wichtiger Attribut jeder Hochzeitsfeier und sind deshalb auch mit vielen Bräuchen und Mythen verbunden, die je nach Region und Tradition unterschiedlich sind. Wir zeigen Ihnen einige der bekannten Brüche rund um Brautschuhe und geben Ihnen gleichzeitig ein paar Ideen für Ihre Feier.

Brautschuhe mit Pfennigen bezahlen

Eine Hochzeit zu feiern war schon immer mit hohen Kosten verbunden. Damals wie heute wurde für diese Feier Geld zur Seite gelegt. Brautschuhe waren dabei ein Symbol für Wohlstand, weshalb es üblich war, Pfennige für Brautschuhe zu sparen. Am Wert der Schuhe konnten der Bräutigam und auch die Hochzeitsgäste erkennen, dass die Braut eine sparsame Hausfrau ist. Heute wird diesem Brauch wenig Beachtung geschenkt, da Brautschuhe mittlerweile günstig zu haben sind.

Brautschuh versteigern

Ein Brauch, welcher bis heute sehr üblich ist, ist die Brautschuhversteigerung. Wie bei jeder Versteigerung wird ein Gebot entweder für die Brautschuhe oder dem Brautschleier gemacht. Der erste Bieter beginnt mit einer Summe, der zweite und dritte erhöht. Es geht so weiter, bis sich kein Bieter mehr findet. Bei jedem vollen Hunderter bekommt der jeweilige Steigerer ein Kuss von der Braut, handelt es sich um eine Steigerin, muss der Bräutigam die Steigerin küssen. Das Geld und die Brautschuhe bzw. der Brautschleier landen am Ende der Versteigerung bei dem Ehepaar. Ein Brauch, der bei jeder Hochzeitsfeier für eine gute Stimmung sorgt.

Brautschuh stehlen

Bei diesem Brauch kriechen einige Kinder der Hochzeitsgäste unter den Tischen hindurch und stehlen den linken Brautschuh. Mit diesem Schuh gehen sie dann rundherum und sammeln Geld von den Gästen für das Brautpaar. Eine schöne Tradition, die für Unterhaltung sorgt und gleichzeitig die Hochzeitskasse füllt.

Geld im Schuh

Dieser Brauch ist sehr alt und soll angeblich das Brautpaar von Geldsorgen befreien. Während der gesamten Hochzeitsfeier wird eine Münze in den Schuh gelegt und darf erst nach Ende der Feier entnommen werden. Dieser Brauch ist mittlerweile unbeliebt, da die Münze am Fuß drückt und damit für eine trübe Stimmung der Braut sorgt. Wir finden, nicht alle Bräuche müssen befolgt werden und dieser Brauch gehört definitiv dazu. Brautschuhe müssen nämlich nicht nur schön sein, sondern auch bequem. Eine Münze im Schuh bedeutet da genau das Gegenteil.