Tipps und Tricks

Hochzeit in der Natur: Wie sie gelingt

Raus aus der Hektik, rein in die Natur: Viele Brautpaare träumen von einer romantischen Hochzeit im Freien, wo sie von der Natur umgeben sind. An diesem besonderen Tag im Leben möchten viele nicht eingepfercht in einem stickigen Raum sitzen und sich totschwitzen. Viel lieber möchten sie sich den sanften Wind um die Nase wehen lassen, die Sonnenstrahlen genießen und einfach Freiheit spüren. Deswegen entscheiden sich immer mehr Paare für eine Hochzeit in der Natur. 

Damit deine Hochzeit im Freien auch gelingt, will vorher einiges überlegt sein. Hier ein paar Tipps, wie eure Hochzeit in der Natur einfach schön wird.

Überlege dir eine Kulisse für deine Hochzeit in der Natur

Eine Hochzeit im Freien ist ein tolle Idee – die erste wichtige Entscheidung habt ihr somit schon getroffen. Nun geht es um die Kulisse: Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, wo die Hochzeit stattfinden könnte? Soll es am Wasser sein? Vielleicht sogar am Strand? Oder lieber in der Nähe eines Waldes? Es ist wichtig, dass ihr euch schon vorher gedanklich ausmalt, wo ihr euch mit eurer Hochzeitskleidung inkl. Hochzeitsschuhen seht, damit ihr nicht in der Fülle an Optionen untergeht. Passend zu der Kulisse könnt ihr euch dann auch ausstatten mit dem Brautschmuck und weiteren Brautaccessoires.

Entscheide, wie viel „Natur“ es geben soll an deiner Hochzeit

Soll es eine Hochzeit in der Einöde jwd sein? Dann solltest du überlegen, wie ihr eure weiteren Wünsche unterbringen könnt, wenn es bspw. keinen Strom o.ä. gibt. Lautsprecher, Mikrofon und Boxen für die Musik klappen dann halt nicht. Alternativ könnt ihr dann mit Live-Musik und Fackeln arbeiten – ein schönes i-Tüpfelchen für eure romantische Hochzeit. 

Wenn es nicht ganz so extrem werden soll, kann es bspw. ein einsames Hotel direkt am Strand sein? Oder eine romantische Waldhütte? So könnt ihr einerseits in der Natur sein, habt andererseits aber den „Luxus“ eines Badezimmers und Stroms. 

Habt einen Plan B parat

So schön ihr euch eure Hochzeit im Freien auch ausmalt – die Natur kann immer etwas Unvorhergesehenes parat haben: Starke Windböen, monsunartige Regenfälle, Hurrikane? Damit der schönste Tag nicht in eine Katastrophe ausartet, könnt ihr euch vorher bereits informieren, welche weiteren Optionen es gibt, damit die Hochzeit in der Natur im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Wasser fällt. Zum Beispiel Zeltgarnituren können da schon wahre Wunder wirken!

Auch solltet ihr euch um passende Witterungskleidung und -schuhe kümmern, damit euch draußen nicht kalt wird und ihr auch durch unwegsames Gelände kommt.

Wie ihr seht, gibt es bei der Hochzeit in der Natur einiges zu beachten. Doch wenn ihr euch vorher schon Gedanken macht, steht eurer romantischen Hochzeit nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar