Tipps und Tricks

Brautschuhe nach der Hochzeit

Gibt es eigentlich ein Leben für die Brautschuhe nach der Hochzeit? Viele Bräute stellen sich oft diese Frage vor oder erst nach der Hochzeitsfeier. Jede Braut will an ihrem besonderen Tag hervorragend aussehen und das schönste Brautlook für sich gestalten. Die passenden Brautschuhe sind dabei ein wichtiges Teil des gesamten Brautlooks.

Aber dann kommt die Frage: Was kann man eigentlich mit den Brautschuhen nach der Hochzeit tun? Kann man sie noch tragen? Wenn ja, wie und zu welchem Anlass? Das ist kein Geheimnis, dass das gesamte Brautoutfit und ebenfalls die Brautschuhe in der Regel nicht immer günstig sind, und es wäre echt schade, sie nun einfach im Schrank zu verstauen.

Keine Sorgen! Die Brautschuhe muss man nicht unbedingt im Schrank für immer und ewig begraben. Es gibt nämlich geniale Möglichkeiten für die Weiterverwendung der Schuhe und Accessoires. In diesem Artikel hat das Bystep Team alles zum Thema „Brautschuhe nach der Hochzeit“ zusammengefasst.

Das Material der Schuhe spielt eine Rolle

Eine wichtige Rolle spielt das Material, aus dem die Brautschuhe gefertigt sind. Besonders beliebt sind Brautschuhe aus Satin, aus Spitze und Brautschuhe aus Leder. Je nach Material und Eigenschaften gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für eine Weiterverwendung.

Die Höhe des Absatzes ist übrigens auch wichtig, da nicht jede Frau Schuhe mit einem hohen Absatz im Alltag trägt. Zur Arbeit oder für einen Spaziergang eignen sich flache und bequeme Schuhe besonders. High-Heels sind dagegen für besondere Anlässe oder einen Restaurantbesuch ideal geeignet. Das solltest du bestenfalls bereits vor dem Kauf deiner Brautschuhe bedenken.

Beispiele für die Wiederverwendung deiner Schuhe

Wer Brautschuhe nach der Hochzeit tragen möchte, hat viele Optionen. Egal ob es sich dabei um stylische Brautschuhe mit Kristallsteinen oder schlichte und klassische Ballerinas oder Sandalen handelt. Deinen Schuhen kannst du immer ein zweites Leben einhauchen. Natürlich kannst du die Schuhe auch weiterverkaufen oder an Freundinnen schenken. Ein Wiederverwenden bietet jedoch viele tolle Möglichkeiten und leistet gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz. Hier sind die Top-Beispiele dafür!

1. Brautschuhe färben lassen

Passende Schuhe: Brautschuhe aus Satin

Du hast dich für Brautschuhe aus Satin entschieden? Gute Wahl! Satin ist ein sehr beleibtes Material, das bei der Herstellung von Brautschuhen oft verwendet wird. Es ist schön und sieht besonders edel aus.

Außerdem lassen sich Brautschuhe aus Satin ganz einfach einfärben. Rot, Blau, Schwarz, Grün oder Pink, hier kannst du dich frei für die Farbe entscheiden. Je nach Farbe deines Outfits hast du so passende Schuhe zu deinem Abendkleid. Das Einfärben bedeutet mehr als nur eine weitere Verwendungsmöglichkeit für deine Brautschuhe. Es wird immer als Erinnerung an deine Hochzeitsfeier dienen – an den wichtigsten und unvergesslichen Tag deines Lebens.


2. Brauschuhe als Abendschuhe tragen

Passende Schuhe: Brautschuhe aus Leder, Brautschuhe aus Spitze, Brauschuhe aus Satin

Für diese Option können fast alle Brautpumps verwendet werden. Wenn deine Braut High-Heels eine Absatzhöhe von mindestens 5-7cm haben, können sie in den meisten Fällen weiter als Abendschuhe getragen werden. Besonders gut passen zu diesem Zweck Brautschuhe aus Leder oder Brautschuhe mit Glitzern, Strass und Kristallsteinen.

Brautschuhe aus Leder sind praktisch, bequem und lassen sich länger als Brautschuhe aus Stoff tragen. Außerdem passen sie zu vielen Outfits. Es ist empfehlenswert, sich für die Brauschuhe aus Leder oder Kunstleder in der Farbe Ivory zu entschieden, da sie mit dem Brautkleid harmonieren. Silber, Rosa oder Gold sind Farben, die sowohl zum Brautkleid, als auch zu anderen Anlässen passen. Solche Schuhe werden deshalb gerne auch als Abendschuhe verkauft.


3. Flache Brautschuhe als elegante Option

Passende Schuhe: flache Brautschuhe, Braut-Sneaker

In der modernen Welt entscheiden sich viele Bräute für flache Brautschuhe oder Braut-Sneaker. Sie sind bequem und sorgen dafür, dass du dich in ihnen besonders wohl fühlst. Flache Brautschuhe werden deshalb auch gerne als Ersatzpaar gekauft und zum Beispiel während des Hochzeitstanzes getragen.

Flache Brautschuhe können besonders elegant und mit Strass oder Perlen verziert sein. Du kannst sie sicherlich weiter auch im Alltag tragen, so zum Beispiel beim Shoppen oder Treffen mit Freunden. Schließlich sind Schuhe mit Glitzern total im Trend. Wenn du es eher klassisch magst, gibt es Braut-Sneaker und andere flache Brautschuhe auch ohne Veredelungen.


4. Das gesamte Brautoutfit noch einmal anziehen!

Passende Schuhe: alle

Möchtest du in einigen Jahren deinen Hochzeitstag noch einmal mit deinem Partner erleben? Warum denn nicht dein Bratlook noch einmal anziehen? Das ist doch nicht verboten und ist in der letzten Zeit übrigens sehr beliebt.

Dabei gibt es viele Möglichkeiten: mit deinem Lebenspartner im Urlaub am Strand ein Fotoshooting machen, den Jahrestag eurer Hochzeit zu feiern, eine Brautparty zu starten oder an einem Brautmarathon teilzunehmen. Das unterliegt keinem Zweifel, dass jede Braut unfassbare Emotionen erlebt, wenn sie ihr Brautkleid nach der Hochzeit in einigen Jahren wieder anprobiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.